Marken

Edle Designer von A wie Alden bis Z wie Zimmerli

Alden

Um es einfach zu sagen: Das Glück beginnt mit den Pobacken. Gemeint sind die unserer liebsten Vierbeiner, der Pferde. Sie sind die Basis für die langlebigen Pferdelederschuhe der Manufaktur Alden an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Dort, wo einst die Pilgrim Fathers an Land gingen, wo die Kennedys ihre noblen Landsitze haben, dort ist jene Firma zu Hause, die seit vier Generationen diejenigen Schuhe herstellt, welche ein Leben lang den Träger bekleiden können. Die besten Häute stammen von Ackergäulen. Sie sind elastisch und besonders kostbar. Leider gibt es nicht mehr viele solcher „Gäule“ – die Industrialisierung der Landwirtschaft hat sie vertrieben. Deshalb werden diese Häute, gesucht auf allen Kontinenten und verarbeitet in Chicago, mit der Lebensdauer der Schuhe immer wertvoller und erhalten einen ganz besonderen Glanz. Kommen Sie vorbei zum Fachsimpeln.

Alfredo Rifugio

Alfredo Rifugio ist als König handgefertigter Lederjacken bekannt. Viele Jahre Erfahrung mit Schere, Nadel und Fingerhüten beförderten ihn in den Olymp der Ledermanufakturen. Feinst ausgesuchte Qualitäten in Ziegenvelours, Hirschleder oder im Winter gewachsenes Lammfell sind das Material, aus dem in dieser Schneiderei für Lederwaren Träume wahr werden. Una Sartoria per la Pelle!

Caruso

Die kleine Herrenmanufaktur in der Nähe von Parma besticht durch eine immens große Stoffauswahl, korrekte Verarbeitung und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. In der Regel reden wir nicht über das Geld, aber hier sei es erwähnt. Carusos „Gold Line“ erkennt man unter anderem an einer kleinen Besonderheit: Hinter dem Knopflochrevers ist ein kleiner Steg befestigt – für die Blume des Herrn.

Cesare Attolini

Das ganz heimliche Herz dieser noblen Manufaktur in Neapel sind ein paar wenige Frauen – sie nähern sich dem Herrenanzug mit besonderer Sorgfalt. Denn in der Männerdomäne des Schneiderhandwerks gehören sie zu den „Künstlern“ die zum Beispiel ein Attolini-Sakko erst krönen: mit den schönsten Handknopflöchern. Wenn man den Frauen – und diese Arbeit wird bei Attolini nur von Frauen ausgeführt – zuschaut, staunt man über deren Präzision. Nur einer von sehr vielen Arbeitsgängen, bis das Endprodukt fertig ist. Noble, vorwiegend englische Stoffe werden zu einem handwerklichen Kunstwerk verarbeitet. Eine elegante Noblesse.

Dieter Kuckelkorn

Wer etwas über das Schuhhandwerk lernen möchte, ist gut beraten, sich mit Dieter Kuckelkorn zu unterhalten. Es gibt wohl nur wenige Menschen, die über ein derart fundiertes Wissen verfügen. Und das gibt er gerne weiter. Der in Aachen geborene und in Spanien aufgewachsene Liebhaber von Jazz, guten Weinen und feinen Speisen gilt als eine „Rarität“ in unserer Zeit: Sein Produkt Schuh lebt von und mit ihm. Er ist Designer, Hersteller und Verkäufer in einer Person. Und das mit großer Passion. Seine Modelle zeichnen sich durch ihre enorme Vielfalt aus. Dieter Kuckelkorn liebt seine Schuhe – so kann nur Gutes entstehen.

Fedeli

Es gibt sicher viele Hersteller von Strickwaren in unserer Warenwelt, aber es gibt nur ganz wenige, die auf eine 80- jährige Firmengeschichte mit hochwertigsten Produkten zurückblicken können. Und das immer im Familienbesitz. Das ist Fedeli aus Monza – jener Stadt in der Nordlombardei, die all jährlich zum italienischen Mekka der Formel-1-Fans wird. Wenn der schlanke und groß gewachsene Inhaber Gigi Fedeli in einwandfreiem Deutsch über seine Produkte spricht, dann merkt man, dass hier nicht nur ein Fachmann parliert, sondern ein Liebhaber. Ihn zeichnet jene Leidenschaft aus, die nur noch in wenigen Familienbetrieben zu finden ist. Wer Fedelis edle, feine und zeitgemäße Strickwaren aus Wolle, Baumwolle oder Cashmere trägt, der spürt diese Besonderheit. Wir führen seit nahezu 35 Jahren die Produkte von Fedeli und wissen um die Geheimnisse der Topqualitäten.

Finamore

Ein Vater, drei Söhne und rund 40 Näherinnen kreieren in einem kleinen Vorort von Neapel, unweit unterhalb des Vesuvs, seit 1925 feinste Hemden und Accessoires. Finamore hat das nicht immer gelingende Experiment der Familienfirma erfolgreich gemeistert. Alles aus einer Hand in des Wortes wahrstem Sinn, denn Handarbeit ist bei Finamore Gesetz. Vom Stoffeinkauf über das Design bis hin zur Produktion entsteht alles aus einer Hand. Das Ergebnis: eines der besten Hemden der Welt.

Fioroni

Feinste Wollqualitäten, die zu edler Strickmode für Damen und Herren verarbeitet werden: Fioroni Cashmere hat sich auf die Produktion exklusiver Strickwaren spezialisiert und bietet seit mehr als 30 Jahren hochwertigste Qualität in zeitgemäßen Designs. Aus dem 1978 gegründeten Weberei- und Werkstattbetrieb von Silvana Parrini entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte ein modernes Modeunternehmen, das italienische Traditionen und die neuesten Technologien der Textilindustrie zusammenbringt. Egal ob Jacken, Pullover oder Accessoires: Jedes Teil wird mit höchster Sorgfalt unter Berücksichtigung ethischer und umweltbewusster Maßstäbe gefertigt. Umweltverträglichkeit und soziale Verantwortung spielen bei Fioroni eine ebenso große Rolle wie der Stil der Entwürfe.

Gallo

Wenn Sie ihn nicht spüren, dann fühlen Sie sich wohl und werden solch ein Produkt immer wieder anziehen:den Gallo-Strumpf. Wir sprechen hier nicht über die Sünden mit dem Dreierpack aus dem Wühlregal, wir erklären diesen Strumpf zum Besten seiner Gattung. Wer diese Feinheit, gepaart mit Passgenauigkeit, trägt, der weiß, wovon ich spreche. Die Firma Gallo an der Südseite des Gardasees stellt Strümpfe her, die ihren Preiswert sind. Eine Menge Handarbeit ist dabei und angesagt sind neuerdings auch mehrfarbige oder ausgefallene Designs. Ein „Beinkleid“ für Kenner.

G. Inglese

1955 gründete Gianni Inglese gemeinsam mit seinen Brüdern in Ginosa, eine Werkstatt, in der Hemden „fatto a mano“ hergestellt wurden. Als Gianni starb, war sein Sohn Angelo erst in den Zwanzigern, engagierte sich jedoch voll im Familienunternehmen. „I apply myself to take abroad the true essence of Made in Italy. And that can not be reduced to a brand. It should manifest itself in excellence. This is what the world expects from the Italians“. Ein Zitat, das die Passion und Überzeugung von Angelo Inglese widerspiegelt!

Herno

Regenmäntel, zuerst für Männer und später für Frauen, waren Hernos erste Produkte. Dann wurden in den sechziger Jahren Kaschmirmäntel mit Schwerpunkt auf doppelseitige Gegenstände und Exporte innerhalb Europas im selben Zeitraum begonnen. Die Kollektion diversifizierte in den zehn Jahren, die folgten, und für Frauen auch Jacken, Anzüge und Kleider. 1971 zählte Giuseppe Marenzi zu den ersten in Italien, um in den japanischen Markt zu expandieren, der die erste Herno-Boutique in Osaka eröffnete. Die 1980er Jahre verbrachten die Konsolidierung ihrer Sammlungen und Märkte und den Eintritt in den neuen, strategischen Markt der Vereinigten Staaten. Das Know-how des Unternehmens war für die führenden Marken wertvoll, die ihre Präsenz auf den internationalen Märkten bekräftigten und beschlossen, die Produktion ihrer Kleidungsstücke an das in Lesa ansässige Unternehmen zu übertragen. Die Produktion für Drittmarken markierte die 1990er Jahre mit Aktivitäten zur Entwicklung der Marke Herno.

Incotex

Incotex sind exklusive Herrenhosen „made in Italy“. Aktuelle Trends werden gekonnt verbunden mit traditionellen Werten und klassischen Details. Basic-Modelle von Incotex sollten in jedem Kleiderschrank zu finden sein, denn sie sind eine perfekte Grundlage für jede Art der Kombination – ob zu Sakko oder zum lässigen Hemd: mit den Incotex-Hosen ist man sowohl im Büro als auch in der Freizeit perfekt gestylt.

Jacob Cohen

Wer auf der Suche nach unverwechselbaren Jeans ist, wird an den Kollektionen von Jacob Cohen nicht vorbeikommen. In der Herstellung der hochwertigen Jeans wird ausschließlich japanischer kurabo Denim verwendet, welcher der hochwertigen Jeans eine bestimmte Nuance verleiht. Die innovativen Herrenkollektionen bestechen durch vielfältige Schnitte, sodass neben Straight- und Boot-Cut Jeans auch Slim Fit Modelle angeboten werden. Die per Hand verarbeiteten Jeanshosen von Jacob Cohen stehen für luxuriösen Lifestyle. Die einzigartige Materialzusammensetzung ist kennzeichnend für den anschmiegsamen Tragekomfort und die sanfte Optik. Im Sommer verfeinern Baumwoll- und Leinenmischungen die Kollektionen. Spezielle Waschtechniken und unterschiedliche Akzente wie beispielsweise versilberte oder handbemalte Knöpfe sorgen in limitierten Kollektionen für das gewisse Etwas. Ein Etikett aus Ponyfell ist nicht nur charakterisierendes Merkmal von Jacob Cohen, sondern ebenfalls Highlight einer jeden Jeans. Durch Nähte in Kontrastfarben werden die exquisiten Designerjeans ebenfalls zu absoluten Eyecatchern.

Kiton

Alles begann mit dem legendären Cashmere- „Bademantel“, einem Hauch von Nichts, das den Träger umschmeichelte. Schon 1979, waren die Sakkos aus feinstem Cashmere etwas ganz Besonderes. Heute hat sich die Firma Kiton an den Spitzenplatz in der Welt empor entwickelt. Gründer Ciro Paone, eine Ikone, hat zwar das Zepter noch in der Hand, die Zukunft aber ist familiär gesichert. Seine Tochter Maria Giovanna und sein Neffe Toto führen mittlerweile Kiton im Sinne von Paone erfolgreich weiter. Wer die enorme Vielfalt der herausragenden Stoffe, die große Auswahl an Modellen sowie die möglichen Veränderungen der Maßkonfektion kennt, der weiß dann auch das grandiose Tragegefühl zu schätzen. Ein Kiton-Anzug ist wie eine zweite Haut und nicht wie eine Ritterrüstung – so in etwa umschrieb Ciro Paone das Geheimnis der Leichtigkeit.

Kired

Schöpferische Persönlichkeit und unübertroffene Leidenschaft sind die herausstechenden Elemente von Kired. Gegründet 1986 mit einer Produktionsstätte am Stadtrand von Parma und spezialisiert auf die Herstellung von hochwertiger
Sportbekleidung. Begonnen wurde mit einer Kollektion an Jacken, Trenchcoats und Regenmänteln aus Stoff, die in den 90er Jahren mit einer Auswahl an Lederbekleidung und Sherlings erweitert wurde. Im Jahr 2008 wurde in Collecchio eine neue Produktionsstätte eröffnet, die so konzipiert wurde, dass jeder Arbeitnehmer in einer angenehmen Umgebung und unter den bestmöglichen Bedingungen arbeiten kann.

Kreis

1963 gegründet von Erich Kreis hat die Kreis Ledermanufaktur schon sehr früh einen Fokus auf die Herstellung hochwertiger Gürtel gelegt. Im Laufe der Jahre wurde das Sortiment kontinuierlich erweitert, doch das Kerngeschäft blieb bestehen. Verbunden mit exklusiven Ledertechniken entstehen erstklassige Stücke, die bei guter Behandlung ewig schön bleiben..

Rota

Wenn eine Firma sich nur auf ein Produkt spezialisiert, dann ist sie entweder bequem oder superintelligent. Letzteres trifft auf den Hosenspezialisten Rota in der Nähe von Parma zu. Denn Italiens Hose Nummer eins hat auf der Erfolgsleiter inzwischen einen Spitzenplatz ergattert. Verarbeitung, Schnitt und Stoffe sind erstklassig und eröffnen zahlreiche Möglichkeiten zur Einzelanfertigung. Auch diese Firma hat ein Einfaches Erfolgsrezept: die Familie macht’s.

Moustache

Die Modemarke Moustache hat viele Fans in unterschiedlichsten Teilen Europas, was auch der Hauptgrund war, warum die Eigentümer dieser Marke ihre Präsenz noch weiter ausweiteten. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Die Marke ist jetzt in ganz Europa zu finden, und heutzutage hat Moustache Geschäfte und Online Shops in mehreren Ländern. Auch Deutschland ist dabei, ein Land, das bekannt ist für den ziemlich anspruchsvollen Geschmack der Konsumenten. Es scheint, als würde das Angebot dieser Marke den Geschmack unserer Verbraucher ganz gut getroffen zu haben. Moustache ist mehr als nur Bekleidung. Das bunte Angebot an Kollektionen wird von verschiedenen Accessoires ergänzt, die schon fest zum Sortiment gehören und das gesamte Niveau des Angebots erhöhen.

Stile Latino

Für Anhänger außergewöhnlicher Stoffe und zeitgemäßer Schnitte ein Muss. Drücken wir es so aus: Wenn Sie zehn Jahre jünger wirken wollen, dann ziehen Sie mal ein Sakko aus dem Hause Stile Latino an. Der älteste der drei Attolini-Brüder, Vincenzo, kreiert in diesem Fall die junge Kollektion. Handwerklich ebenso solide wie die Kollektion seiner Brüder, aber einen Hauch anders – eben jünger und twistig. Aber, wie eingangs erwähnt, nicht für jeden.

Saint Crispin’s

Der beste Schuh der Welt – sagen Fachleute. Was der Inhaber, Diplom-Ingenieur Phillip Car, an Modellen, Lederqualitäten und Möglichkeiten der nahezu unbegrenzten Kreativentfaltung bietet, ist einzigartig. Auch hierbei sei auf das positive Kosten-Nutzen-Argument verwiesen. Solche Schuhe trägt man ein Leben lang – vorausgesetzt, man hat mehrere davon.

ZIMMERLI

„The World ́s finest Underwear“: Das Bekenntnis jener Firma, die schon 1871 gegründet wurde und heute von Hollywoodstars, Königen und Politikern getragen wird. Ihr Geheimnis sind die spezielle und besonders aufwendige Fertigung sowie die besonderen Baumwollqualitäten. Seit ein paar Jahren fertigt Zimmerli auch eine kleine, feine Kollektion für die Dame. Auch für diese Teile stehen neben der Produktqualität auch die Passform undTrageeigenschaft im Vordergrund. Der Unterschied: Wäsche, die man trägt, aber nicht spürt.

PERSÖNLICHE BERATUNG

Sie wünschen eine perönliche Beratung?

Dann rufen Sie uns an

+49 (0)6196 22767

oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

info@mundw-mode.com

WERDEN SIE FAN AUF FACEBOOK